Schul- und Pressemitteilungen

Der geplante Ringtausch der gewerblichen Berufsschulen im Landkreis Lörrach schlägt im Nachbarkreis Waldshut hohe Wellen. Was die Standorte Lörrach, Rheinfelden, Schopfheim stärken soll, könnte eine Schwächung der Standorte Waldshut und Bad Säckingen nach sich ziehen. Mitglieder der FDP-Fraktion des Waldshuter Kreistags informieren sich bei Adalbert Hahn, dem Leiter der Gewerbeschule Bad Säckingen, über das Thema.

74 Berufsschüler und Sonderberufsschüler sind an der Gewerbeschule Bad Säckingen verabschiedet worden. Den schulischen Teil ihrer Ausbildung haben sie bestanden. Jetzt folgt für einen Großteil noch die Freisprechung als Geselle in ihrem jeweiligen Handwerk.

Auch an der Gewerbeschule Bad Säckingen neigt sich das Schuljahr dem Ende zu. Die Schüler der vier einjährigen Berufsfachschulen haben ihre Examina hinter sich gebracht. Deutliche Unterschiede gab es bei der Besteherquote. So war in der Metalltechnik nur einer von 19 Prüflingen durchgefallen, hingegen in der Farbtechnik haben nur sechs von 14 die Anforderungen erfüllt. Zehn Schülern der Vollzeitklassen gab die Schule einen Preis oder ein Lob mit auf ihrem Weg ins Berufsleben.

Eine gute Vorbereitung für den Beruf und eine erste Hürde auf dem Weg zum Studium haben 35 Schüler mit der Erlangung der mittleren Reife an der Gewerbeschule Bad Säckingen erreicht. 16 junge Menschen haben das Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf ohne Deutschkenntnisse gemeistert.

Die Förderklasse der Gewerbeschule Bad Säckingen mit Gewerbeschullehrer Gregor Schütter übergab der Führungsriege der Feuerwehr Bad Säckingen mit Stephan Wanngans, Mark Jagenow, Stephan Butz und Kommandant Tobias Förster ein selbst gebautes Rauchhaus.

Friseur ist ein langweiliger Beruf – von wegen. Das Gegenteil haben am Samstagabend 20 angehende Friseure in der Aula der Gewerbeschule Bad Säckingen bewiesen. Insgesamt 16 Schülerinnen und vier Schüler präsentierten den Prüfern sowie dem Publikum ihre kreativen Gesellenstücke.

Das einjährige Berufskolleg Bad Säckingen entlässt 41 Schülerinnen und Schüler in die Berufswelt, die zusätzlich zu ihrer Berufsausbildung nun auch die Fachhochschulreife erworben haben. Die Absolventen erhielten am Freitag aus den Händen ihrer Klassenlehrer ihre Zeugnisse.

Mit einer gehörigen Portion Selbstironie blickten die Klassensprecherinnen Julia Peschka und Karin Rüd auf die vergangenen beiden Schuljahre zurück.

Kein Krimi ohne genetischen Fingerabdruck – aber wie geht das eigentlich? Schüler des einjährigen Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife konnten im benachbarten Gymnasium selbst ausprobieren, wie ein solcher genetischer Fingerabdruck hergestellt wird.

Schülerinnen und Schüler der Ein- und Zweijährigen Berufsfachschulen der Gewerbeschule Bad Säckingen erlebten fünf abwechslungsreiche Tage bei ihrer Partnerschule in Châtillon-sur-Chalaronne.