Projekt: Renovierung der Werkstatt

Nachdem wir Schülerinnen und Schüler der Einjährigen Berufsfachschule unsere Abschlussprüfungen erfolgreich abgeschlossen hatten, war für uns ein Projekt zum Schuljahresende vorgesehen. Die Klassengemeinschaft hat sich für die Renovierung einer der beiden Werkstatträume entschieden. Der Fokus lag auf der Wand für die neue elektronische Tafel.

Die Arbeitsschritte im Detail

Zunächst wurden an der Tafelwand Gipskartonplatten auf eine tragfähige bereits vorhandene Unterkonstruktion montiert. In die Stöße legten wir Gewebe ein und spachtelten den Untergrund dreimal auf Qualitätsstufe 3. Anschließend wurde sowohl die Wand mit Schleifklötzen und Schleifpapier geschliffen als auch der Staub davon entfernt um sie schließlich mit lösemittelfreiem Tiefgrund zu grundieren. Diesen trugen wir mit der Bürste auf. Mithilfe eines Pinsels in den Ecken und einer Rolle auf den Flächen wurde der Dispersionskleber bahnenweise aufgetragen und die zugeschnittene Glasfasertapete direkt aufgeklebt. Dann erfolgte die Abschlussbeschichtung, in dem wir zweimal mit einer strukturerhaltenden Dispersionsfarbe strichen. Die Farbe in den Ecken wurde durch den Gebrauch eines Pinsels, während große Flächen durch den Einsatz einer Rolle aufgetragen wurden.

Der zweite Teil unseres Projektes bestand aus dem Streichen die restlichen Wände in der Werkstatt und der Betonunterzüge an der Decke. Dafür entfernten wir zunächst die Fußleisten an den verbleibenden drei Wänden, nummerierten sie, damit sie nach Abschluss der Renovierung gereinigt und wieder an den entsprechenden Platz kommen würden. Die Wandflächen wurden ebenfalls durch Abwaschen gereinigt. Einerseits wurde der Boden abgedeckt, andererseits die Fensterrahmen abgeklebt.

Dann wurden sowohl die Wände zweimal mit Dispersionsfarbe als auch die Unterzüge gestrichen.

Unsere Überlegungen zur Farbwahl:

  • Tafelwand: warmer, hellgrauer Ton, um die Reflexion der Sonnenstrahlen zu mindern.
  • Wand beim Waschbecken: grau, um die Sichtbarkeit von Wasserspritzern zu reduzieren.
  • Wand links von der Tür: weiß, um sie als Präsentationsfläche zu nutzen.
  • Wände unter den Fenstern: wurden ebenfalls im Grauton gestrichen

Fazit

Somit haben wir uns eine helle und freundliche Werkstatt geschaffen.  

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen