Schul- und Pressemitteilungen

Bereits zum 18. Mal organisierten die Hauswirtschaftliche Schule, die Gewerbeschule und die Rudolf-Eberle-Schule die Informationsveranstaltung, die Hilfestellung gab in der Frage, wie es nach der Schule weitergeht beziehungsweise welcher Beruf der richtige ist.

Auszubildende im Sanitärbereich aus dem Landkreis Waldshut werden künftig wesentlich längere Wege zur Berufsschule in Kauf nehmen müssen, wenn die Vorstellungen des Lörracher Kreistags umgesetzt werden.

Der Berufsinformationstag der Beruflichen Schulen in Bad Säckingen ist der Wegweiser in die Arbeitswelt. Deshalb wollen die Schulleiter der Beruflichen Schulen den Berufsinformationstag auch in seiner 19. Auflage stattfinden lassen.

Die FDP Kreistagsfraktion hat in einem Schreiben an Landrat Martin Kistler auf die zu erwartenden negativen Auswirkungen eines Kreistagsbeschlusses des Landkreises Lörrach auf die Schüler im Kreis Waldshut hingewiesen.

Mehr als elf Jahre war Markus Schwenk als Jugendberufshelfer und Schulsozialarbeiter an den beruflichen Schulen in Bad Säckingen tätig. Nun verlässt er die Trompeterstadt in Richtung Singen, wo er eine neue Arbeitsstelle antritt. Felix Held hat sich zum Abschied mit dem 40-Jährigen unterhalten.

Die Gewerbeschule Bad Säckingen war der Vorreiter für VAB-O-Klassen, in denen Flüchtlinge ohne Deutschkenntnisse unterrichtet werden.

Gewinner des Schuljahres 2015/16 ist die einjährige Berufsfachschule Holztechnik, die mit einem Plakat überzeugte, das die Grundzüge des Leitbilds und der Menschenrechte mit dem Berufszweig verbindet.

Einen großen Erfolg hat das Bad Säckinger Jugendparlament (Jupa) am Freitag im Schlosspark mit seiner Benefizveranstaltung Festival of Cultures gefeiert. Lief der Event am Nachmittag noch etwas schleppend an, so füllte sich der Schlosspark gegen Abend schlagartig mit Menschen jeglichen Alters, darunter viele Familien.

Es wird eng im Schulzentrum an der Rippolinger Straße in Bad Säckingen. Zum Schuljahresanfang ist jeder Raum voll ausgelastet. Die Schüler werden voraussichtlich genügend Lehrerinnen und Lehrer haben – auch dank Kooperationen der drei Schulen untereinander. Die Rudolf-Eberle-Schule verzeichnet ein deutliches Plus bei den Schülerzahlen. Flüchtlinge bekommen zusätzlich Deutsch-Unterricht. An der dritten beruflichen Schule sieht es ähnlich aus.

Die große Zahl an Flüchtlingen stellt auch die Schulen vor große Herausforderungen. Adalbert Hahn, der Leiter der Gewerbeschule Bad Säckingen, sprach darüber mit Mitgliedern der FDP-Fraktion des Kreistags.