Archiv 2015

Die Gewerbeschule Bad Säckingen war der Vorreiter für VAB-O-Klassen, in denen Flüchtlinge ohne Deutschkenntnisse unterrichtet werden.

Gewinner des Schuljahres 2015/16 ist die einjährige Berufsfachschule Holztechnik, die mit einem Plakat überzeugte, das die Grundzüge des Leitbilds und der Menschenrechte mit dem Berufszweig verbindet.

Einen großen Erfolg hat das Bad Säckinger Jugendparlament (Jupa) am Freitag im Schlosspark mit seiner Benefizveranstaltung Festival of Cultures gefeiert. Lief der Event am Nachmittag noch etwas schleppend an, so füllte sich der Schlosspark gegen Abend schlagartig mit Menschen jeglichen Alters, darunter viele Familien.

Es wird eng im Schulzentrum an der Rippolinger Straße in Bad Säckingen. Zum Schuljahresanfang ist jeder Raum voll ausgelastet. Die Schüler werden voraussichtlich genügend Lehrerinnen und Lehrer haben – auch dank Kooperationen der drei Schulen untereinander. Die Rudolf-Eberle-Schule verzeichnet ein deutliches Plus bei den Schülerzahlen. Flüchtlinge bekommen zusätzlich Deutsch-Unterricht. An der dritten beruflichen Schule sieht es ähnlich aus.

Die große Zahl an Flüchtlingen stellt auch die Schulen vor große Herausforderungen. Adalbert Hahn, der Leiter der Gewerbeschule Bad Säckingen, sprach darüber mit Mitgliedern der FDP-Fraktion des Kreistags.