Beratungslehrer
der Gewerbeschule Bad Säckingen

Herr Schönecker ist Beratungslehrer an der Gewerbeschule Bad Säckingen und Ansprechpartner für alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Ausbildungsbetriebe sowie Lehrer*innen und Teil des Beratungsteams der Gewerbeschule Bad Säckingen.

Jochen Schönecker
Beratungslehrer

Sie erreichen Herrn Schönecker über das Sekretariat:

07761 56 09 20
j.schoenecker@gwsbs.de

Eine Kontaktaufnahme über Anmeldezettel (diese finden Sie neben dem Hausmeisterkiosk) ist ebenfalls möglich. Sie können Herrn Schönecker auch eine E-​Mail schreiben. Geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an, Herr Schönecker ruft Sie zurück.

Beratung bei:

  • Fragen zu Konzentrations- und Lernschwierigkeiten.
  • Fragen zur Schulleistung (Im Bedarfsfall auch Durchführung von Testverfahren zur Feststellung des Leistungsvermögens/Leistungsstandes).
  • Fragen zur Schullaufbahn (Welche anderen Möglichkeiten gibt es für mich?).
  • Fragen zur Klasse als Gruppe (auch Mobbingprobleme).
  • Sorgen, die mit der Schule in Zusammenhang stehen.
  • Vermittlung von Adressen/Ansprechpartnern außerschulischer Anlaufstellen

Grundsätze der Beratung:

  • Die Inhalte des Beratungsgesprächs sind vertraulich. Der Beratungslehrer ist zur Verschwiegenheit verpflichtet. Nur die ratsuchende Person kann ihn von dieser Pflicht entbinden.
  • Die Beratung ist grundsätzlich freiwillig. Die/Der Ratsuchende entscheidet für sich selbst, ob eine Beratung erwünscht ist.
  • Die Beratung ist ergebnisoffen und liefert keine fertigen Rezepte, sondern erfordert die Mitarbeit der/des Ratsuchenden bei der Lösung ihrer/seiner Schwierigkeiten.
  • Der Beratungslehrer ist unabhängig und in seiner Funktion nicht an die Anweisungen eines Schulleiters oder anderer Lehrer*innen gebunden.
  • Beratung erfolgt lieber früher als zu spät und ist kostenfrei.

Einige Beispiele:

Schüler/innen nehmen den Beratungslehrer zum Beispiel in Anspruch,

  • wenn sie ein starker Leistungsabfall in der Schule beunruhigt und sie die Gründe nicht erkennen oder zurzeit nicht verändern können.
  • wenn für schwierige persönliche, oft familiäre, Situationen keine Lösung in Sicht ist und sich dies auf den Schulalltag auswirkt.
  • wenn sich für sie zunächst unlösbar scheinende Schwierigkeiten mit Mitschülern auftun.
  • wenn Motivationsprobleme dazu führen, dass sie nicht oder zu wenig lernen und dadurch die Noten immer schlechter werden.
  • wenn Ängste verschiedener Art das Lernen und das Abrufen des Gelernten schwermachen.
  • ....

Eltern nehmen den Beratungslehrer zum Beispiel in Anspruch,

  • wenn sie ihre Kinder in schulischen Dingen optimal unterstützen wollen und dazu Tipps brauchen.
  • in angespannten familiären Situationen, die sich auf den Schulalltag auswirken könnten.
  • bei schulischem Misserfolg ihres Sohnes oder ihrer Tochter.
  • ....

Bemerkungen/Hinweise:
Kooperationsfelder außerhalb der Schule:

  • Schulpsychologische Beratungsstellen
  • Psychologische Beratungsstellen
  • Niedergelassene Psychologen, Ergotherapeuten, Logopäden etc.
  • Psychiatrische Kliniken
  • Weitere Hilfseinrichtungen wie Suchtberatungsstellen
  • Beratungsstellen für Mädchen und Frauen

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen