Zurück in den Beruf oder studieren?

Einjähriges Berufskolleg der Bad Säckinger Gewerbeschule feiert seinen Abschluss / Julian Bockstaller mit 1,6-Durchschnitt.

Die Preisträger und Belobigten des Absolventenjahrganges der Bad Säckinger Gewerbeschule freuen sich über den Erwerb der Fachhochschulreife. Foto: hrvoje miloslavic

Bad Säckingen - Das Schuljahr geht zu Ende – auch für die Schülerinnen und Schüler des Einjährigen Berufskollegs der Bad Säckinger Gewerbeschule. Aus den Händen von Schulleiter Adalbert Hahn sowie den Klassenlehrern Endrik Borghardt, Lothar Brunner und Boris Huckle konnten 58 Absolventen am Freitag im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihre Fachhochschulreifezeugnisse entgegennehmen. "Ich gratuliere Ihnen zu dieser Leistung, auf die sie wirklich stolz sein können", betonte der Schulleiter. Das Kompliment richtete sich an insgesamt 43 Absolventen zweier Klassen mit dem Schwerpunkt Technik sowie 16 Absolventen, die eine hauswirtschaftlich-sozialpädagogische Ausrichtung gewählt hatte.

Hahn wusste die Komplimente an seine scheidenden Schüler mit so manchem guten Rat für den weiteren beruflichen wie persönlichen Werdegang zu verbinden. Angesichts des hohen Stellenwerts, den digitale Kommunikationssysteme sowie virtuelle Sozialnetzwerke bei jungen Menschen genießen, rief Hahn die unverzichtbare Bedeutung persönlicher Beziehungen in Erinnerung. "Nutzen Sie die Technik, wann immer Ihnen diese die Arbeit erleichtert", sagte Hahn.

Dies dürfe aber nicht auf Kosten menschlicher Bindungen gehen. Respekt und Vertrauen erhalte der Mensch durch seine Mitmenschen, nicht von Computern, lautet die Mahnung Hahns. Auch zum Thema "Leistung", die ein guter Teil der Absolventen künftig an einer Fachhochschule erbringen wird, nahm der Schulleiter Stellung. "Man muss nicht immer der Beste sein, aber immer das Beste geben", sagte Hahn.

Höhepunkte von Schulabschlussfeiern sind stets die Belobigung von Schülern, die durch besondere Leistungen auf sich aufmerksam haben. Den Preis als Jahrgangsbester erhielt in diesem Jahr Julian Bockstaller, der einen Notendurchschnitt von 1,6 erreichte. Vergeben wurde ein Preis im Fach Chemie. Freuen konnte sich Felix Tröndle, der von Chemielehrer Jan Höfer nebst Glückwünschen ein Buch mit dem Titel "Chemische Köstlichkeiten" überreicht bekam.

Acht Schülern wurden außerdem Dank und Anerkennung für ihre aktive Teilnahme am 60. Europäischen Wettbewerb "Wir sind Europa! Wir reden mit!" zuteil. Unter der Betreuung Huckles hatten diese einen Beitrag zur Dichtung eines Textes für die Europa-Hymne geleistet.

Den Absolventen des Einjährigen Berufskollegs stehen nun mehrere Möglichkeiten offen. Denkbar ist eine Rückkehr ins Berufsleben. Einige dürften jedoch die Option eines Studiums an einer Fachhochschule in Deutschland oder der Nordwestschweiz wählen oder sich für ein Studium an einer Dualen Hochschule/Berufsakademie – etwa in Lörrach – entscheiden.

 

[Quelle: http://www.badische-zeitung.de/]

Zurück

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen