Zu Gast bei Schülern

Ein albanischer Lehrer unterrichtet für drei Wochen in Säckingen.

Marion Neugebauer lud ihren albanischen Kollegen Mihallaq Rapi an die Gewerbeschule nach Bad Säckingen ein. Foto:Christiane Weishaupt/dpa

Bad Säckingen - Mihallaq Rapi aus Albanien ist für drei Wochen Gastlehrer an der Gewerbeschule Bad Säckingen. Eigentlich unterrichtet er Deutsch an einem Gymnasium in Korça, in Albanien. Nach Bad Säckingen kam er durch ein Programm des Pädagogischen Austauschdienstes der Kultusministerkonferenz, an dem sich die Gewerbeschule Bad Säckingen auf Anregung der stellvertretenden Schulleiterin Marion Neugebauer als Gastschule beteiligt.

Noch bis Ende November haben Schüler und Lehrer der Gewerbeschule Gelegenheit, aus erster Hand mehr über Albanien zu erfahren. Im Pressegespräch informiert Mihallaq Rapi detailliert über das Schulsystem seiner südosteuropäischen Heimat. Verglichen damit scheinen die Schulreformen hierzulande ein Klacks zu sein: Auf das albanische Schulsystem kommen enorme Umbrüche zu. Das knapp drei Millionen Einwohner zählende Land will den Anschluss an mitteleuropäische Standards finden. "Wir sind dabei, das Bildungssystem entsprechend zu reformieren", sagt der 35-Jährige. Mihallag Rapi ist zum dritten Mal in Deutschland um sich fortzubilden und spricht sehr gut Deutsch. Die Sprache hatte sich Rapi, der ein Faible für Bücher hat und den Schriftsteller Thomas Mann verehrt, als Gymnasiast selbst beigebracht. Er bestand die Aufnahmeprüfung für das vierjährige Deutschstudium an der Universität von Tirana und arbeitete nebenher, um sich das Studium zu finanzieren.
...

 

[Quelle: http://www.badische-zeitung.de/]

Zurück

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen