Werner Tröndle geht in den Ruhestand

Gewerbeschule verabschiedet Lehrer / Der Malermeister gestaltete mit Schülern viele Gebäude

Malermeister Werner Tröndle
Malermeister Werner Tröndle

Er wurde vor allem an der Einjährigen Berufsfachschule für Farbtechnik, im Vollqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) und in den Fachstufen der Berufsschule in Berufspraktischer Kompetenz eingesetzt.

Besonders gefallen hätten ihm die Projekte innerhalb und außerhalb der Schule, wie der Malermeister sagt. Wenn es die Unterrichtszeit erlaubte, konnten die Vollzeitschüler der Einjährigen Berufsfachschule für Farbtechnik erlernte Techniken im Schulhaus praktisch umsetzen. Dazu zählten die Gestaltung der Decken des Windfangs des Theorie- und Werkstattgebäudes, die farbenfrohe Renovierung der Säulen der Aula, die kreative Gestaltung der Klassenzimmer sowie das Lackieren und Bekleben der Namensschilder der Lehrerzimmer.

Zu den allgemeinnützigen Projekten zählten die Gestaltung eines Raumes im Kindergarten und des Mannschaftsraums und Treppenhauses der Feuerwehr in Obersäckingen. Weiterhin war Malermeister Werner Tröndle an der Renovierung der Garagentore der Rippolinger Feuerwehr beteiligt, wie die Gewerbeschule mitteilt.

Doch auch Veranstaltungen außerhalb des Unterrichts begeisterten Werner Tröndle. Ausflüge mit Schülerinnen und Schülern der Einjährigen Berufsfachschule für Farbtechnik fanden regelmäßig statt. Auch am Schüleraustausch mit Châtillon-sur-Chalaronne in Frankreich oder an den Ausflügen mit dem Kollegium nach Rom oder Barcelona nahm Werner Tröndle während seiner 16-jährigen Tätigkeit an der Gewerbeschule Teil.

Zurück

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen