Stimmungsvoller Markt mit viel Programm

Die Gewerbeschule warb auf dem Weihnachtsmarkt für den Beruf des Schreiners mit Schülerarbeiten aus Holz und Metall gemäß dem Motto: "So kann’s nur der Schreiner".

Bad Säckinger Weihnachtsmarkt. Bild: Badische Zeitung / Hildegard

BAD SÄCKINGEN. Es ist früher Samstagabend in Bad Säckingen. Die lichtumflutete Altstadt platzt schier aus ihren Nähten. Auf dem Münsterplatz drängen sich die Menschen, helle Kinderstimmen erheben sich in den Nachthimmel, Fröhlichkeit gibt sich ein Stelldichein. Es ist Weihnachtsmarkt in der Trompeterstadt.

Schon am Freitag bei der Eröffnung herrschte reges Treiben in der Innenstadt. Und schon da machte der "schönste Weihnachtsmarkt weit und breit" seinem Namen alle Ehre, angesichts des herrlichen Winterwetters, das bis Sonntagabend ebenso wenig abreißen sollte, wie der Besucherstrom. Spätestens bei Einbruch der Dunkelheit, wenn der Markt in seinem ganz besonderen Flair erstrahlte, herrschte die gewohnte "Druckete". Da war kaum noch ein Durchkommen in der Steinbrückstraße. Überall dort, wo Feines für den Gaumen angeboten wurde, standen die Menschen geduldig in Schlangen. Stets dicht umlagert zeigte sich auch der Brunnen auf dem Münsterplatz. Der Brunnentrog fungierte als Freiluftbar für Glühweintassen und lud zu fröhlicher Geselligkeit unter klarem Nachthimmel.

Lauter zufriedene Mienen zeigten die rund 80 Aussteller. Sie erfreuten sich an den zahlreichen Besuchern, die durch die festliche Budenstadt flanierten auf der Suche nach Geschenken für das Weihnachtsfest. Das war gar kein so leichtes Unterfangen, angesichts der Fülle an Kunsthandwerk, das der Weihnachtsmarkt offerierte. Da fanden sich schöne Kerzen, kreative Weihnachtsdekoration, feines Backwerk, edle Liköre, Schmuck in vielen Variationen, Gestricktes und Genähtes, Selbstgemachtes aus Holz und Keramik sowie hübsch verpackte Marmeladen und Gelees. Auch ungewöhnliche Ideen gab es auf dem Weihnachtsmarkt. So warb die Gewerbeschule für den Beruf des Schreiners mit Schülerarbeiten aus Holz und Metall gemäß dem Motto: "So kann’s nur der Schreiner".

Vor allem aber eines zeichnete den Bad Säckinger Weihnachtsmarkt aus: Das vielseitige Rahmenprogramm. Fast ohne Unterbrechung gaben sich Chöre und Gruppen auf der Bühne am Münsterplatz ein Stelldichein. Allen voran begeisterten die Kinder mit ihren fröhlichen Weihnachtsliedern. Sehr festliche Akzente setzte am Freitagabend die Brass Akademie Kiew, für Augenschmaus sorgte gleich danach die Feuershow des Zirkus Papperlapapp. Staunen ließen am Samstagmittag Anita und Maik ob ihrer Fingerfertigkeit angesichts von "vier Händen über 50 Kuhglocken" und so richtig zum Schmunzeln animierte das Freiburger Trio Ratzfatz, das beim lustigen Mitmachkonzert für Kinder Groß und Klein bezauberte. Am Sonntag setzten die swingenden Weihnachtsmänner und der Jodlerclub Fricktal musikalische Kontraste unter einen Weihnachtsmarkt, der auf die Menschen ob seiner Vielseitigkeit einmal mehr eine magische Anziehungskraft ausübte.

Zurück

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen