Pauken war gestern – Schulzeugnisse für Azubis

BAD SÄCKINGEN. Ihren Gesellenbrief haben zwar noch nicht alle in der Tasche. Den schulischen Teil ihrer Prüfung haben sie aber bereits erfolgreich hinter sich gebracht. Die Rede ist von 66 Auszubildenden – Friseuren, Schreinern, Zimmerleuten, Malern und Industriemechanikern -, die am Montag in der Gewerbeschule nach bestandener Prüfung ihre Berufsschulzeugnisse erhalten haben.

"Handwerk hat goldenen Boden", erinnerte die stellvertretende Schulleiterin, Marion Neugebauer, am Montag im Rahmen der Entlassfeier. Ein guter Handwerker habe heute "deutlich bessere Chancen" auf dem Arbeitsmarkt als ein mittelmäßiger Akademiker, sagte sie. Neugebauer drückte ihr hohe Wertschätzung für das Handwerk aus, die dieses gerade in Zeiten des Fachkräftemangels genieße. Der Dank der stellvertretenden Schulleiterin ging auch an das Kollegium. Gemeinsam mit den Ausbildern im Betrieb hätten sie den "Grundstein dafür gelegt, dass hier 66 frischgebackene Gesellinnen und Gesellen in das Berufsleben entlassen werden", so die stellvertretende Schulleiterin.

Die Berufsschulabgänger mit besonders guten Leistungen (von links): Patrick Christian, Magdalena Rossol, Tobias Maier, Pascal Ruch, Patrick Ebner, Daniel Gänswein, Alexandra Remeijsen und Jessica Carbone Foto: Hrvoje Miloslavic

Beim diesjährigen Abschlussjahrgang galt es, die herausragenden schulischen Leistungen einiger Absolventen anzuerkennen. Ein Lob für einen Notendurchschnitt zwischen 1,6 und 2,3 erhielten Jessica Carbone, Tobias Maier, Steffen Hufenus (2,1), Alexandra Remeijsen, Magdalena Rossol, Yassin Mansourani (2,0) sowie Christen Patrick (1,8) von der Sonderberufsschule. Einen Preis erhielten Daniel Gänswein (1,6) sowie Patrick Ebner und Pascaol Ruch (1,5).

Im Rahmen der Entlassfeier übergab Katharina Behringer, Vertreterin der SMV, zwei Schecks in Höhe von 300 Euro an ehrenamtliche Einrichtungen (siehe Artikel).

Zurück

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen