Aufwertung der Ausbildung

An den Gewerblichen Schulen wurden ein Physik- ein Chemieraum umfangreich saniert.

Hochschuldozent Jawad Slieh gastierte mit einem praktisch ausgerichteten Vortrag im renovierten Physikraum der Gewerbeschule. Foto: hrvoje miloslavic

Bad Säckingen - "Was lange währt, wird endlich gut". Die offizielle Einweihung zweier renovierter naturwissenschaftlicher Unterrichtsräume schien für Gewerbeschulleiter Adalbert Hahn mit der Erinnerung an so manchen Kraftakt verbunden zu sein. Vor rund einem Jahr wurde mit der umfangreichen Sanierung eines Physik-, eines Chemie- sowie eines Lehrervorbereitungsraumes begonnen, die nun endlich "einen modernen Unterricht ermöglichen soll", so der Schulleiter.

Allerhöchste Zeit sei es gewesen, erklärte Hahn gegenüber der Presse. Seit Beginn der Sechziger sei praktisch nichts mehr unternommen worden. Ein Dorn im Auge sei nicht nur der "spezifischen Charme" der Architektur jener Zeit gewesen, fuhr Hahn fort. "Die Räume waren auch entsprechend in Mitleidenschaft gezogen."

Die vom Landkreis getragenen Kosten betrugen insgesamt 25 000 Euro. Als ein nicht gerade verwundernswerter Glücksfall erwies sich, dass der Leiter einer technischen Gewerbeschule auf einige Fachleute in seinem Kollegium zurückgreifen konnte, die bei der Planung der Sanierung ein gewichtiges und qualifiziertes Wort mitzureden hatten – mehr noch: Einige der Sanierungsmaßnahmen wie das Anbringen von Fliesen, Verputz- und Malerarbeiten oder Holzinstallationen seien im Einklang mit dem geltenden Lehrplan im Rahmen des Schulunterrichts gleich selbst erledigt worden, betonte Hahn stolz.

 

[Quelle: http://www.badische-zeitung.de/]

Zurück

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen