Landkreis muss Hausaufgaben besser erledigen

Kritik der FDP

Bild: GWSBS

"Für die Kreistagswahl im Mai werden wir in allen sieben Wahlkreisen Listen aufstellen. Ich bin zuversichtlich, dass wir alle Listen voll bekommen", sagte der FDP-Kreisvorsitzende und Kreisrat Harald Ebi (Waldshut) bei einem Pressegespräch am Montag in Bad Säckingen.

Derzeit ist die FDP mit drei Sitzen im Kreistag vertreten. "Unser Ziel ist es, zukünftig fünf Sitze im Kreistag zu bekommen. Mit vier wären wir auch schon zufrieden", ergänzte der FDP-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Klaus Denzinger, mit Blick darauf, dass bei der kommenden Wahl mit der AfD eine zusätzliche Partei in den Kreistag einziehen will.

Derzeit liegt beiden der sogenannte Medienentwicklungsplan und die Umsetzung für den Landkreis Waldshut sehr am Herzen. Der Schulträger müsse einen Digitalpakt für Schulen erstellen als Voraussetzung dafür, dass Fördergelder aus Bund und Land an die einzelnen Schulen fließen, um die Digitalisierung schnell auszubauen. Für die beruflichen Schulen und die Berufsschulen sei der Landkreis als Schulträger dafür zuständig, eine Bestandsaufnahme zu machen, Ziele zu definieren und ein passendes Ausstattungsszenario zusammen mit den Schulen zu entwerfen. "Doch das wusste man im Landratsamt nicht", zeigte sich Denzinger verwundert. Nun will die FDP-Fraktion in der kommenden Ausschusssitzung das Thema zur Sprache bringen, damit nicht Fördergelder möglicherweise verloren gehen könnten.

...

 

Zurück

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen