Exkursion des Berufskollegs Biologie zur Firma Syngenta in Stein (CH)

Am Mittwoch, den 27.03.2019, begaben sich 17 Schülerinnen und Schüler der Klasse 1BKFH-Biologie zusammen mit der Biologielehrerin Frau Treyer und dem Chemielehrer Herrn Höfer auf den Weg zum Forschungszentrum der Firma Syngenta in Stein (CH), einem der weltweit größten Agrarkonzerne, der mittlerweile zu ChemChina gehört.

Nach der Begrüßung durch Frau Wassmer von Syngenta und einer kurzen Stärkung, bekamen wir durch Herrn Schüz, dem Leiter der Abteilung Gesundheit, eine Einführung in die vielfältigen Aufgabenfelder von Syngenta.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 1BKFH-Biologie beim Forschungszentrum der Firma Syngenta | Foto: GWSBS

Mit Laborkitteln ausgestattet und unterwiesen in den geltenden Sicherheitsbestimmungen, begann dann um 10 Uhr die eigentliche Führung durch verschiedene Abteilungen. So erlebten wir beim Rundgang die einzelnen Schritte bei der Erforschung von verschiedenen Pflanzenschutzmitteln.

Nach einer ausgiebigen Tour durch das Gewächshaus und der angrenzenden firmeneigenen Gärtnerei erfolgte die Erkundung der Abteilung „Vektoren- und Hausschädlinge“. Hier konnten verschiedene Stechmückenarten, aber auch Kakerlaken und Schaben begutachtet werden, welche für die Wirksamkeitsprüfung der Produkte eingesetzt werden. Es sei gesagt, dass gerade die etwa daumengroßen „Madagaskar Fauchschaben“ es einigen Schülerinnen und Schülern sehr angetan hatten. Die beiden Tour-Betreuer Herr Spycher und Herr Hofer gaben den Schüler/innen dann auch zwei große Exemplare auf die Hand.

Nach einer abschließenden Tour an der Seite von Herrn Plec ging es um 12 Uhr zur wohlverdienten und leckeren Mittagspause in die firmeneigene Kantine.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen beteiligten Personen der Firma Syngenta für die sehr informativen Stunden während der Firmenbesichtigung.

K. Treyer

[Quelle: GWSBS]

Zurück