Informationsveranstaltung für „Junge Fahrer“ am Berufsschulzentrum Bad Säckingen

Schüler testen ihre Reaktion im Reaktionstest. Bild: GWSBS

BAD SÄCKINGEN. Im Rahmen der landesweiten Aktion „No Game – Sicher Fahren – Sicher Leben“ konnte auch in diesem Jahr zusammen mit dem Referat Prävention - Verkehrserziehung des Polizeipräsidiums Freiburg wieder eine Zusatzaktion gebucht werden.

Die „Jungen Fahrer/innen“ der drei Beruflichen Schulen in Bad Säckingen erlebten neben den Ausführungen der Verkehrspolizei mit Rauschbrille, Alkoholtest, etc. diesmal auch einen Stand zum Reaktionstest, der durch die Aktion „Runter vom Gas“ vom Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur initiiert wurde.

Wie wichtig die Aktion, die in jedem Schuljahr am Berufsschulzentrum stattfindet, gerade für die „Fahranfänger“ ist, zeigten deutlich aktuelle Beispiele von Verkehrsunfällen im Landkreis mit Schwerverletzten und sogar Toten. Es verunglücken auf unseren Straßen immer noch viel zu viele junge Menschen aufgrund ihrer hohen Risikobereitschaft in Kombination mit fehlender Erfahrung und Selbstüberschätzung.

  • Rund jeder sechste Verkehrstote ist eine junge Fahrerin oder ein junger Fahrer, obwohl sie in der Bevölkerung nicht mal einen Anteil von 10% haben.
  • Fast jeder tödliche Verkehrsunfall dieser Verkehrsteilnehmer wurde von einer jungen Fahrerin oder einem jungen Fahrer selbst zumindest mit verursacht.

(siehe auch www.gib-acht-im-verkehr-de)

Weitere Informationen:
www.no-game-bw.de
www.gib-acht-im-verkehr.de
https://s-f.com/
www.gwsbs.de/
www.hausw-schule-bad-saeckingen.de/
www.rudolf-eberle-schule.de/

 

[Quelle: Gewerbeschule Bad Säckingen]

Zurück