Information aus erster Hand

Professor Frank Pude gibt Einblicke an der Gewerbeschule über das Angebot an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Bild:Gewerbeschule

Professor Frank Pude von der Fachhochschule Nordwestschweiz in Muttenz war Gast an der Gewerbeschule Bad Säckingen, um die Oberstufenklassen über das breite Fächerangebot zu informieren.

Er leitet die Abteilung Aus- und Weiterbildung der Hochschule für Life Sciences an der Fachhochschule (www.fhnw.ch/lifesciences) und kam auf Einladung von Horst Brombacher, dem Chemieverantwortlichen der Gewerbeschule. „In wenigen Monaten haben die Schülerinnen und Schüler der Technischen Oberschule ihr Abitur beziehunsgweise des Berufskollegs ihre Fachhochschulreife geschafft, da ist Information aus erster Hand die beste Entscheidungshilfe,“ so Brombacher.

Nach einem kurzen Abriss über den eigenen Lebensweg, der ihn über Westfalen, Freiburg und Zürich schließlich nach Muttenz führte, beschrieb Pude die Anforderungen und Möglichkeiten des noch jungen Studienganges Life Sciences. Unter diesem Dach sind seit 2006 vielfältige Vertiefungsrichtungen wie Biomedizinische Informatik, Umwelttechnologie, Medizinaltechnologie und vieles mehr vereint.

Das Studium ist stark praxisorientiert, das heißt neben klassischen Vorlesungen gibt es viel Zeit für Laborunterricht und praxisbezogene Projektarbeiten. Besonders erfreut waren die Schülerinnen und Schüler darüber, dass sie mit ihrer bereits abgeschlossenen Berufsausbildung in der Technischen Oberschule und im Berufskolleg Fachhochschulreife ein Semester, nämlich das Praxissemester, einsparen können.

„Der Bachelor-Abschluss ermöglicht mir entweder direkt nach drei Jahren den Beruf einzusteigen oder mit dem Master, der weltweit anerkannt ist, weiterzumachen. Das sind tolle Perspektiven!“ „Ich habe mich bereits beworben!“ so einige begeisterte Schülerstimmen zum Ende der gelungenen Veranstaltung. Wer sich für die verschiedenen Schularten der Gewerbeschule Bad Säckingen interessiert, kann sich unverbindlich im Sekretariat (Telefonnummer 07761/ 56 09 20, info@gwsbs.schule.bwl.de ) melden. Es sind unter anderem in der Berufsaufbauschule, die zum mittleren Bildungsabschluss führt, noch einige Plätze frei.

 
Quelle: [Südkurier]
 
 

Zurück

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen