69 Absolventen der einjährigen Berufsfachschulen sind nun fit für den Berufseinstieg

Die Gewerbeschule Bad Säckingen feiert die Abschlussfeier an den einjährigen Berufsfachschulen. Julia Maier erhält als einzige einen Preis mit dem Notendurchschnitt 1,2.

BAD SÄCKINGEN. Auch an der Gewerbeschule Bad Säckingen neigt sich das Schuljahr dem Ende zu. Die Schüler der vier einjährigen Berufsfachschulen haben ihre Examina hinter sich gebracht. Deutliche Unterschiede gab es bei der Besteherquote. So war in der Metalltechnik nur einer von 19 Prüflingen durchgefallen, hingegen in der Farbtechnik haben nur sechs von 14 die Anforderungen erfüllt. Zehn Schülern der Vollzeitklassen gab die Schule einen Preis oder ein Lob mit auf ihrem Weg ins Berufsleben.

Schulleiter Adalbert Hahn machte seine Ansprache an die Schüler kurz: „Denkt daran: Tut eventuell etwas mehr.“ 69 Schüler hatten in den Klassen bis zum Schluss durchgehalten. Wen das schlechte Gewissen plage, der habe eine nicht zufriedenstellende Leistung geboten, gab er ihnen mit. Einige gingen unterwegs verloren, wie Hahn es ausdrückte. Trotz bestehender Schulpflicht waren die Chancen für das berufliche Vorankommen von ihnen ungenutzt geblieben. Vonseiten der Gewerbeschule werde ein wesentlicher Beitrag geleistet, bei der Vermittlung in einen Lehrberuf, die Jugendlichen fit zu machen. Die handwerklichen Grundfertigkeiten stünden im Vordergrund. „Wir testen die Schüler und empfehlen auch in die Betriebe“ hinein, umschrieb der Rektor die zusätzlichen Aufgaben seines gesamten Kollegiums.

Als beste Schülerin hat J.Maier (links) in der Berufsfachschule Körperpflege mit der Note 1,2 den einzigen Preis erhalten. Bild: Gerd Leutenecker

Die Holztechnik- und die Körperpflegeklasse boomt am Standort weiterhin. Auch für das kommende Schuljahr ist eine überdurchschnittliche Anmeldung für die Berufsfachklassen eingegangen. Die Notwendigkeit für solche Schulformen bleibt somit weiterhin bestehen. Für die ausbildenden Betriebe bleibt die aussagekräftige Fachorientierung bei der Bewerbung späterer Auszubildender ein wesentlicher Vorteil.

Als beste Schülerin hat Julia Maier in der Berufsfachschule Körperpflege mit 1,2 den einzigen Preis erhalten. Mit Lob haben Matthias Arzner, Selina Baumgartner, Sonja Biehler, Patrizia Fernandez, Patrick Hupfer, Imelda Paulov, Manuel Schludecker, Nina Schwab und Cedric Vetter abgeschlossen.

An der Gewerbeschule Bad Säckingen werden vier einjährige Berufsfachschulen angeboten. In Farbtechnik, Körperpflege, Holztechnik und Metalltechnik werden die fachtheoretischen und fachpraktischen Lerninhalte des ersten Lehrjahres vermittelt.

 

Als beste Schülerin hat J.Maier (links) in der Berufsfachschule Körperpflege mit der Note 1,2 den einzigen Preis erhalten. Mit einem Lob haben M.Arzner, S.Baumgartner, S.Biehler, P.Fernandez, P.Hupfer, I.Paulov, M. Schludecker, N.Schwab und C.Vetter abgeschlossen. Bild: Gerd Leutenecker

[Quelle: www.suedkurier.de]

Zurück

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen