Berufskolleg: 41 Schüler feiern ihren Abschluss

Insgesamt 41 Schüler in zwei Klassen haben den Abschluss des einjährigen Berufskollegs an der Gewerbeschule gefeiert.

BAD SÄCKINGEN (SK). Das einjährige Berufskolleg Bad Säckingen entlässt 41 Schülerinnen und Schüler in die Berufswelt, die zusätzlich zu ihrer Berufsausbildung nun auch die Fachhochschulreife erworben haben. Die Absolventen erhielten am Freitag aus den Händen ihrer Klassenlehrer ihre Zeugnisse.

Die Jahrgangsbesten: C. Schwarz, L. Joos, J. Paeplow, R. Mühlpfort und D. Breitenbach (vorne von links); Hintere Reihe: F. B. Schüle, F. Gebhardt, B. Vogt, D. Niedermeier, J. Schirmer, D. Gänswein und M. Kohler. Bild: Elena Butz

Es sei ein besonderer Weg, den die Schüler eingeschlagen hätten, meinte Marion Neugebauer, die stellvertretende Schulleiterin des Bad Säckinger Berufskollegs, in ihrer Rede. Nachdem die Schüler erst einmal ihre Berufsausbildung abgeschlossen hatten, haben sie nun durch ihr Jahr am Berufskolleg und die bestandenen Prüfungen auch die Berechtigung an Fachhochschulen zu studieren. „Somit habt ihr gleich zwei tragfähige Beine, ein gutes Fundament“, freute sich Neugebauer. Ihre Botschaft an die scheidenden Schüler lautete: „Nutzt dieses Fundament, baut weiter daran.“ Der Start dürfte den Schülern dabei nicht schwer fallen, da sie und ihre Kompetenzen durch den aktuellen Fachkräftemangel sehr begehrt sind.

Der Jahrgang bestand aus jeweils zwei Klassen, die sich auf Technik beziehungsweise auf Biologie spezialisiert hatten. Irene Obenauer-Schürer, eine der Klassenlehrerinnen, bezeichnete das Jahr an der Gewerbeschule als einen wichtigen „Pflasterstein auf dem Lebensweg“ der Schüler, der hoffentlich zu guten, neuen Richtungen führe. Am Anfang des Jahres, erinnerte sie sich, sei ihre Klasse ein „großer, bunt zusammengewürfelter Haufen“ gewesen, zu dem immer wieder Leute dazu kamen und den einige Schüler vorzeitig wieder verließen. Am Ende waren es 22, die die abschließenden Prüfungen bestanden.

Auch von der Parallelklasse von Klassenlehrer Rainer Keppler verließ etwa ein Drittel der Schüler die Klasse im Laufe des Jahres vorzeitig, 19 schafften es am Ende erfolgreich durch die Prüfungen. Er gab seinen Schülern eine letzte Hausaufgabe mit auf ihren weiteren Lebensweg: „Bedankt euch bei euren Eltern, bei euren Freunden und wenn ihr sie seht, auch bei euren ehemaligen Lehrern, denn sie haben euch hierhergebracht.“

Die Preisträger

Für ihren besonders guten Notendurchschnitt erhielten Benjamin Vogt (1,5) und Clemens Schwarz (1,6) einen Preis, zudem sind beide auch die Träger des Physikpreises. Ein Lob erhielten Raphael Mühlpfort (1,7), Janine Paeplow (1,7), Daniel Gänswein (2,2), Lukas Joos (2,1), Johannes Schirmer (1,8), Marco Kohler (2,3) und Friedrich Benjamin Schüle (2,1). Daniel Niedermeier, Denise Breitenbach und Fabian Gebhardt erhielten ein Zertifikat zur Teilnahme am Kongress der Umweltpreisträger.
 

[Quelle: www.suedkurier.de]

Zurück

© 2022 Gewerbeschule Bad Säckingen