Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf - VAB

Ausbildungsziel

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf bereitet Jugendliche ohne Berufsausbildungsverhältnis auf eine Berufsausbildung oder eine berufliche Tätigkeit vor.

Dabei erlernen die Schüler/innen in Theorie und Praxis Basisqualifikationen der berufsbezogenen und allgemeinen Bildung kennen und vertiefen diese. Im Rahmen des Unterrichtes werden lebens- und berufsweltbezogene Arbeitsfelder behandelt sowie das berufliche Vorwissen und praktische Grundfertigkeiten in bis zu 3 Berufsfeldern angeeignet.

Aufnahmebedingungen

Die allgemeine Schulpflicht (9 Schuljahre) muss erfüllt sein. Es liegt noch kein schulischer Abschluss vor.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 1 Schuljahr. Sie findet im Vollzeitunterricht an 4 Tagen in der Woche statt. An einem festgelegten Tag der Woche findet ein Praktikum statt. Am Ende des 1. Schulhalbjahres wird ein Halbjahreszeugnis erstellt.

Abschlussprüfung

Die Schule stellt über die in den Arbeitsfeldern erworbenen Kompetenzen Zertifikate aus.

Das VAB kann dann entweder mit einem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand oder ohne einen solchen erfolgreich abgeschlossen werden.

Die Abschlussprüfung kann als Projektprüfung stattfinden.

Wie geht es nach dem Abschluss weiter?

Die Aufnahme einer Ausbildung oder einer beruflichen Tätigkeit steht hier als großes Ziel.

Sonstiges

Die Lehrbücher werden leihweise von der Schule zur Verfügung gestellt.

Im ersten und zweiten Schulhalbjahr findet jeweils ein einwöchiges Blockpraktikum statt, welches neben dem Tagespraktikum der Berufsfindung dienen soll.

Es wird ein enger Kontakt zur Agentur für Arbeit und weiteren Kooperationspartnern gehalten.